Meisterhafte Geigen
              Josef Kasak
Home Mieten Zubehör Reparatur Anfahrt Kontakt

Das richtige Zubehör

Besonders die Güte des Deckenholzes ist entscheidend für den vollendeten Klang Ihres Instrumentes. Das Holz muss trocken, leicht und astfrei sein, den Schall ausgezeichnet tragen und auch optisch seine besonderen Reize haben. Ausschlaggebend für die Güte des Holzes ist der Standort des Baumes. Mehr ...

 


Auf das Holz kommt es an

An das Holz werden beim Geigenbau besonders hohe Qualitätsanforderungen gestellt. Man sagt, das Geheimnis der berühmten Stradivari-Geigen sei ihr spezielles Holz. Damals zwischen 1645 und 1715 herrschte in Mitteleuropa eine Art Mini-Eiszeit. Die Kälte ließ die Bäume, aus den die Stradivari-Geigen entstanden, besonders langsam wachsen, was dem Holz klanglich ausgezeichnet bekam.

Auch heute kommt das beste Holz für den Geigenbau aus den Bergen. Dort, wo die Bäume nur langsam, dafür aber ebenmäßig gedeihen. Das macht die Jahresringe wunderbar gleichmäßig – mit nicht zu großen und nicht zu kleinen Abständen. Auch die Maserung des Holzes erhält durch das langsame Wachstum eine besondere Struktur, die akustische Wellen viel besser trägt.

Beim Geigenbau kommen gleich mehrere verschiedene Holzarten zum Einsatz

Für den Korpus verwende ich Fichte und Ahorn, für Griffbrett, Saitenhalter und Wirbel kommt Ebenholz zum Einsatz und für die Decke nehme ich fast immer Fichte. Dieses Holz ist sehr elastisch, verfügt über hohe Widerstandskraft und macht die Geige dennoch angenehm leicht.

Ebenso wichtig: der korrekte Aufschnitt des Holzes

Fichtenholz darf beispielsweise nur in den Fasern gespalten und niemals gesägt werden. Nur wenn die Fasern durchgängig sind, bieten sie dem Resonanzkörper optimales Klangvermögen. Als Geigenbauer prüfe ich persönlich jedes einzelne Holzstück. Denn es gibt auf der Welt nicht zwei Holzstücke, die gleich sind und gleich bearbeitet werden müssen. Selbst bei ein und demselben Baum wird das Holz an jeder Stelle ein wenig anders sein. So ist das Holz am unteren Teil des Stammes meist härter als im oberen Bereich.

Auch besitzt die Sonnenseite eines Baumes ganz andere Holz- und damit Klangeigenschaften, als seine Schattenseite.

Dies ist auch der Grund, warum Sie aus Massenfertigung niemals ein so hochwertiges, klanglich edles Instrument erwerben können, wie Sie es in meiner Werkstatt finden. Gern fertige ich auch für Sie ein individuelles, von Hand gearbeitetes Instrument nach Ihren Wünschen.


Geigenbaumeister
Josef Kasak
Spielbergsweg 39
42555 Velbert (Langenberg)
Telefon: 02052 7306
Telefax: 02052 5682
Copyright © 2007 Josef Kasak, Geigenbaumeister | Impressum